Lohmann Breeders Linkedin Linkedin
LOHMANN NEWSLETTER
LOHMANN NEWSLETTER

Auf den Spuren von Mozart … die 51. Vermehrertagung in Salzburg

Auf den Spuren von Mozart … die 51. Vermehrertagung in Salzburg

In the footsteps of Mozart …




Vom 30.9. bis zum 2.10.2014 fand die 51. Vermehrertagung in der wunderschönen Stadt Salzburg in Österreich statt

Mit über 280 Gästen aus 34 Ländern war auch diese Vermehrertagung international gut vertreten und besucht. Thema dieser Vermehrertagung war „Management & die neuesten Innovationen bei der LTZ“.

Javier Ramírez, Geschäftsführer der LTZ, eröffnet mit einer facettenreichen Präsentation von Fotografien der weltweiten Legehennenhaltung den ersten Tag. Ihm war es wichtig, deutlich zu machen, dass es schon in der Junghennenaufzucht viele Faktoren gibt, die den späteren Erfolg der Eierproduktion beeinflussen.

Daraufhin folgte ein Vortrag von Dr. Michael Lüke, in dem die Wirtschaftlichkeit der Eierproduktion im Fokus stand mit dem Fazit, dass auf eine auf Leistung und Eiqualität gezielte Fütterung geachtet werden sollte. Mit der Erfassung und Auswertung von biologischen und betriebswirtschaftlichen Daten wird der technische Service der LTZ mit einem 360-Grad-Service den Betrieben zur Seite stehen und noch intensiver unterstützen. Daran anschließend ging Dr. HansHeinrich Thiele mit seinem Vortrag „Trouble Shooting“ auf die Suche und das Lösen von Problemen in den Betrieben ein und verdeutlichte dies anhand von zwei häufig auftretenden Defiziten: dem zu geringen Eigewicht zu Anfang der Legeperiode und dem zu leichten Körpergewicht (beides im Vergleich zum Standard).

Über die aktuelle Situation der Eierproduktion in den Ländern Iran und Afghanistan berichtete Farhad Mozafar in seinem Vortrag „Unterstützung bei Sonderprojekten“ und zeigte anhand dieser Beispiele wie die Lohmann Tierzucht bei der Planung und Umsetzung von Sonderprojekten Kunden zur Seite steht.

In seinem Vortrag „Wo liegt das biologische Limit?“ machte Prof. Dr. Rudolf Preisinger deutlich, dass die LTZ das Ziel verfolgt, eine kontinuierliche Steigerung der Haltungsdauer zu erzielen, die im direkten Zusammenhang mit der Eiqualität und der Schalenstabilität steht.

Am zweiten Tag stand ganz das gastgebende Land im Fokus: die Kükenvermarktung und Biovermarktung in Österreich waren Thema der Vorträge von Walter Schropper (Schropper GmbH) und Manfred Söllradl (Schlierbach Geflügel GmbH). Dem folgte eine interessante Darstellung der in-ovo Geschlechtsbestimmung mit den Möglichkeiten der Endokrinologischen Geschlechtsbestimmung (Prof. Dr. Almuth Einspanier, Leipzig) und der Spektroskopischen Geschlechtsbestimmung (Priv.-Doz. Dr. rer. nat. habil. Gerald Steiner, Dresden). Im Anschluss folgte eine interessante Podiumsdiskussion zum Thema „Tierschutz“ in der rege über die Alternativen zur Tötung der männlichen Eintagslegeküken diskutiert wurde.

Im Rahmen des ganztägigen Ausflugs zum Salzkammergut am dritten Tag stand eine Betriebsbesichtung der Geflügel GmbH Betriebe in Kremsmünster mit 7000 Hennen in Bodenhaltung mit Wintergarten und Biomasthähnchen auf dem Programm.

Auch dieses Vermehrertagung war durch die Teilnahme unserer Kunden ein voller Erfolg und das gesamte Team der Lohmann Tierzucht freut sich jetzt schon auf die 52. Vermehrertagung.

Stella Schnor, Marketing







publikationen

close
GER