Linkedin

GLOBAL EGG SCHOOL

EINE NEUE ÄRA UNSERES SOZIALEN ENGAGEMENTS



LOHMANN unterstützt seit vielen Jahren gemeinnützige Projekte durch Spenden Stiftungen und Hilfsorganisationen. unterschiedliche an verschiedene

Neben unserem bestehenden sozialen Engagement wollten wir aber noch auf anderem Wege helfen, und etwas tun, um bedürftige Gemeinschaften auf nachhaltigere, langfristige Art zu unterstützen.

Warum also nicht unser fundiertes technisches Know-how anders einsetzen als nur für rein industrielle Zwecke?

Ein neues Projekt wurde geboren

In diesem Zusammenhang wurde in Partnerschaft mit der IEF (International Egg Foundation) ein neues Projekt ins Leben gerufen: die sogenannten “Global Egg Schools”.

Ziel dieser Schulen ist es, bedürftigen Gemeinschaften die Grundlagen der Geflügelhaltung zu vermitteln. Dieses Wissen kann ihnen helfen, ihren Lebensstandard durch das Erlernen neuer Fähigkeiten zu verbessern und gleichzeitig durch die Geflügelhaltung ihr Einkommen für die Familie aufzustocken – auch, wenn nur einige wenige Tiere im Hinterhof gehalten werden.



Erste Schule in Mosambik

Mosambik ist ein Land im Südosten Afrikas. Seine Hauptstadt ist Maputo. Mosambik liegt am Indischen Ozean und grenzt an Tansania, Malawi, Sambia, Simbabwe, Südafrika und Swasiland. Nach Jahren des Bürgerkriegs ist Mosambik heute eines der ärmsten Länder der Welt.



Im Jahr 2019 rangierte das Land im Index der menschlichen Entwicklung auf Platz 180 von 189 Ländern. In den letzten Jahren hat das Land einen Aufschwung erlebt. Das Fundament der Wirtschaft Mosambiks bildet vorwiegend die Landwirtschaft.

Die erste „Global Egg School“-Aktivität fand im Juni 2019 in der Nähe von Nampula in Mosambik statt und umfasste Farmbesuche, zweitägige Schulungsprogramme und praktische Einheiten. Die Teilnehmer waren 45 weniger erfahrene Landwirte und 30 Techniker.



Die Schulung war speziell auf die individuellen Bedürfnisse des gewählten Gebiets und der Teilnehmer zugeschnitten.

Zu den Themen gehören Grundlagen der Aufzucht und Verbesserung der Tiergesundheit und Futtereffizienz als Implementierung sinnvoller Biosicherheitsprogramme. Während des praktischen Teils wurden Impf- und Sektionsmethoden geübt.

Konzept

Das Projekt will jedes Jahr eine fortlaufende Reihe von mobilen Global Egg Schools in bedürftigen Gebieten rund um den Globus anbieten. Die nächste Egg School ist in Ecuador geplant.


Als LOHMANN-Konzern werden wir solche Projekte im Rahmen unseres sozialen Engagements in der Eierindustrie auch in Zukunft unterstützen.





Die IEF arbeitet mit führenden globalen Institutionen und Wohltätigkeitsorganisationen zusammen und unterstützt bestehende Projekte, um Unterernährung zu bekämpfen und eine selbstständige Versorgung mit Nahrungsmitteln in Entwicklungsländern zu gewährleisten

Durch die Zusammenarbeit mit unseren globalen Partnern kann die IEF durch Finanzierung, Kooperation und den Austausch von Informationen und bewährten Praktiken einen maximalen Beitrag leisten.



publikationen

close